Unser Leitbild (Handlungsgrundsatz)

Unser Handlungsgrundsatz – Im Mittelpunkt steht der Mensch

Respekt und Nächstenliebe sind die Grundlage professioneller Hilfe für Menschen, die – aus welchen Gründen auch immer – in eine krankhafte Abhängigkeit von psychotropen Substanzen geraten sind.
Gesundheit und Integration der Menschen sind Güter, deren Erhaltung bzw. Wiederherstellung ohne Ansehung von Herkunft, Geschlecht, Rang, Alter und ethnischer Zugehörigkeit des Einzelnen Geltung beanspruchen.
Dabei gehören Selbstverantwortlichkeit und Entscheidungsfreiheit ebenso zum Wesen des Menschen wie Schwäche und Hilfsbedürftigkeit.
Dieser an der Würde des Menschen ausgerichtete Wertehintergrund bestimmt Art, Umfang und Intensität jeder Behandlung, der sich ein suchtkranker Mensch aus Not und Bedürftigkeit unterzieht.
Die Werthaltung der Arbeit mit Suchtkranken ist von einem Bild des Menschen als lernfähig, sinnsuchend, beziehungsfähig und selbstbestimmt geprägt.
Daraus folgt, dass der betroffene Mensch einen Anspruch auf eine Behandlung hat, die nach dem aktuellen und anerkannten Stand der medizinischen, psychologischen und sozialtherapeutischen Wissenschaft erfolgt.
Eine an der Würde, der Not und den Bedürfnissen des einzelnen suchtkranken Menschen orientierte Behandlung muss von optimaler professioneller Qualität sein.
Die Förderung und Stabilisation der dauerhaften Abstinenz, die Wiederherstellung einer gesunden Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gesellschaft suchtkranker Menschen ist unsere Aufgabe. Dazu zählen die Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit, die Entwicklung psychischer und physischer Belastbarkeit sowie die Aufnahme realistischer beruflicher/schulischer Perspektiven.
Das Erbringen dieser Qualität mit diesen Inhalten ist unser aller Ziel für unsere Arbeit in der Fachklinik Olsberg.